Home » Warum Back To Basics Family?

Warum Back To Basics Family?

Back To Basics Family – warum eigentlich gibt es diesen Blog?

Mit der Geburt meiner Tochter im Jahr 2010 veränderte sich mein Leben: Sie war von Beginn an ein sehr bedürfnisstarkes Kind und zeigte von Geburt an ganz klar, was sie wollte und was sie nicht wollte:

am liebsten mochte sie rundum bei mir sein, viel gestillt und getragen werden, keine Flasche, keinen Schnuller und bloß keinen Kinderwagen.

Das hatte uns erst mal umgehauen. Wir kannten dieses Verhalten von Kindern aus unserem Umfeld so nicht…diese Kinder schienen scheinbar alle friedlich den ganzen Tag in ihren Bettchen zu schlafen.

Unsere Tochter hat uns mit Themen in Verbindung gebracht, zu welchen wir vor Ihrer Geburt absolut keinen Bezug hatten:

Windelfrei, Tragen, Familienbetten, Langzeitstillen, Attachment Parenting, natürliche Schwangerschaft und selbstbestimmte Geburt, Freie Bildung, Minimalismus und so einiges mehr.

Und oft haben wir uns zum Beispiel folgende Fragen gestellt:

Wir begannen uns sehr intensiv mit der Fragestellung zu beschäftigen, welche Ursprünge unser Familienleben und Kindererziehung eigentlich hat. Und haben viele Ammenmärchen und gängige Erziehungsmethoden hinterfragt. Natürlich auch, wie wir dieses Wissen bestmöglich in die heutigen Lebensumstände umsetzen können… 

Ich recherchierte, las viele Bücher, tauschte mich in Foren aus – und fand nach und nach Gleichgesinnte für Austausch und Inspiration.

All dieses Wissen hat uns sehr geholfen im Umgang mit unserer Tochter. Und ich möchte es auf meinem Blog teilen, damit es vielen weiteren Familien helfen kann – das ist mein Herzenswunsch.

Mein Mann und ich haben relativ schnell gelernt, wie wir auf die Bedürfnisstärke unserer Tochter eingehen und diese erfüllen können. Zugleich sind wir jedoch oft an unsere Grenzen und darüber hinaus gegangen und mussten lernen, wie wir die extreme Willensstärke unserer Tochter so in unser Familienleben integrieren, dass die Bedürfnisse ALLER Familienmitglieder geachtet werden. 

Irgendwann lernten wir auch mit dem kompletten Unverständnis anderer Menschen umzugehen, das uns immer wieder bzgl. unseres bedürfnisorientierten Umgangs mit unserer Tochter entgegenkam.

Als sich unser Sohn ankündigte, war für mich klar, dass ich mir eine viel selbstbestimmtere Geburt wünschte – er kam 2014 in wunderschöner Atmosphäre zu Hause auf die Welt. 

Die Geburt gab uns auch den Anstoß uns mit unseren beruflichen Situationen auseinanderzusetzen – denn für mich war klar, dass ich diesmal nicht wie bei meiner Tochter sehr früh in den Beruf einsteigen wollte. Und so machten wir uns auf die Suche nach unserer Berufung und nach einem Weg in mehr Selbstbestimmung

Auf diesem Weg befinden wir uns noch immer und wir freuen uns, hier immer wieder von unseren Wegetappen berichten zu können.

Eine wichtige Etappe haben wir bereits erreicht: Unser lange von Stress und Hetze geprägtes Familienleben hat sich enorm zum Positiven verändert. Durch den Blick auf unseren Ursprung – Back to the Basics – hat sich vieles in unseren Köpfen verändert – nicht nur der Blick auf unsere Kinder, sondern auf viele eingefahrene Denkmuster. 

Und wir haben einiges in unserem Leben verändert. Wir haben einiges ausprobiert, konnten immer mehr aus gesellschaftlichen Zwängen ausbrechen und sind jetzt tatsächlich viel freier, zufriedener und glücklicher.

DSC02151

Wie unglaublich befreiend sich das anfühlt! Wie wir das geschafft haben? Davon werde ich auf meinem Blog berichten, um Inspiration zu schaffen..

Unser Weg zu einer gesünderen Ernährung

Vor ein paar Jahren hatte ich den Tipp erhalten, für einige Wochen meine Ernährung auf milchfreie Kost umzustellen. Das war der Startschuss mich erstmals intensiv mit unseren Essgewohnheiten zu beschäftigen. Mehr dazu kannst Du HIER erfahren.

Mich ließ der Gedanke nicht mehr los, welche Ernährungsform eigentlich für uns Menschen artgerecht und “back to basics” ist. Welches ist die ursprüngliche Ernährung des Menschen? Und können und wollen wir uns heutzutage überhaupt noch “ursprünglich” ernähren?

Zugleich war der Versuch der Auftakt für den Versuch, gesundes und zugleich leckeres Essen in den Familienalltag zu integrieren.

Das hat allerdings seine Zeit gedauert, denn oft gingen meine Rezeptideen mehr als schief und nicht selten stand dann gar nichts auf dem Tisch. Oder keinem ausser mir hatte die lange zubereitete Mahlzeit geschmeckt.

Ich habe nach und nach leckere, gesunde Rezepte gefunden und viele neue kreiert. Besonders unser Sohn ist ein sehr “auswählender” Esser…das stellt mich immer wieder vor neue Herausforderungen und gibt mir Motivation noch mehr tolle Rezepte auszuprobieren und zu kreieren.

Nach und nach haben wir unsere Familien-Ernährung geändert – kein bisschen dogmatisch, aber mit umso mehr Freude an der Sache. Denn essen tun wir zum Glück alle richtig gern!

Ich ernähre mich mittlerweile größtenteils vegan und industriezuckerfrei, die Kinder essen größtenteils vegetarisch, mein Mann Stefan ist immerhin vom ehemals extremen Fleisch-Esser zu einem viel bewussteren Esser geworden und sucht gerade seinen Weg. Uns alle vereint die Liebe zur Rohkost, köstlichen Smoothies und leckeren, gesunden Leckereien.

Ich habe aber auch lernen müssen, mit Frustration umzugehen, weil es z.B. mal wieder nicht geklappt hat, dieses oder jenes Rezept zuzubereiten – weil schlicht der Familienalltag dazwischen kam. Das ist ein Grund weshalb ich hier ganz wunderbare, schnelle und (meist :-)) auch noch richtig gesunde Rezepte für Familien an die Hand geben möchte.

Es entstresst doch schon sooo viel im Alltag, wenn in kurzer Zeit ein leckeres gesundes Familienessen auf dem Tisch steht.

Und wir erleben jeden Tag aufs Neue, wie wahnsinnig gut uns unsere Ernährung tut. Und das ganz ohne auf irgendetwas verzichten zu müssen! Und wir sind beileibe nicht perfekt – genau diese kleinen Ausrutscher machen uns immer wieder bewusst, dass wir genau auf dem richtigen Weg sind!

Wir sind seither tatsächlich viel gesünder, energiegeladener und positiver als je zuvor und möchten dieses Wissen unglaublich gerne weitergeben. Ich möchte Familien zeigen, dass gesundes leckeres Essen mit schnellen, einfachen Rezepten möglich ist und gleichzeitig zur Gesundheit der ganzen Familie beiträgt.

       

  • Wünscht Du Dir eine liebevolle Beziehung zu Deinen Kindern, möchtest auf Dein Herz hören- fühlst Dich aber durch “wohlmeinende” Kommentare Anderer manchmal unter Druck gesetzt ?
  • Gibt es immer wieder ungute Situationen innerhalb Deiner Familie, die Du eigentlich besser lösen möchtest ?
  • Wünscht Du Dir, dass der ewige Stress im Familienalltag endlich ein Ende nimmt, bist Dir aber nicht bewusst, wie Du etwas zum Positiven verändern kannst ? 
  • Möchtest Du Dich und Deine Familie gesund und möglichst natürlich ernähren- weißt aber nicht, wo Du überhaupt anfangen sollst ?
  • Suchst Du nach köstlichen Familienrezepten, die wirklich ganz einfach und schnell zuzubereiten sind ?

      


Dann schau Dich gerne auf meinem Blog um, bestimmt sind einige interessante Berichte für Dich dabei!

Hast Du noch Fragen? Dann schreib mir – ich freue mich über Deine Gedanken oder Anregungen! 

Alles Liebe, 

Sabine 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, freue ich mich sehr über Dein Like als Unterstützung- vielen Dank

P.S.: Trag Dich für meinen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu bleiben und regelmäßige Infos für ein gesundes, entspanntes Familienleben zu erhalten! Verbinde Dich auch mit mir auf Facebook und Instagram – und verpasse keinen meiner Beiträge…ich freu mich auf Dich! Und wenn Du möchtest, wirf auch gerne einen Blick in meine Buchtipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*