Home » Saftiger Schokokuchen – einfach, schnell und richtig schokoladig

Saftiger Schokokuchen – einfach, schnell und richtig schokoladig

Heute möchte ich einen Schokokuchen vorstellen, den wir schon seit vielen Jahren immer wieder zu Feierlichkeiten zaubern. Wobei “zaubern” eigentlich nicht der richtige Ausdruck ist…der Kuchen ist nämlich genial einfach: er besteht aus nur wenigen Zutaten und ist unglaublich schnell in der Zubereitung.

Nachdem ich ihn jahrelang ganz konventionell mit Eiern und Butter gebacken hatte, hab ich es jetzt nach einigem rumexperimentieren geschafft ihn in die vegane Variante umzuwandeln. Das Ergebnis ist genauso lecker schokoladig und saftig wie mein Originalrezept, daher möchte ich hier gerne beide Varianten teilen.

Der Kuchen geht eher in Richtung Brownie, dass heisst er geht nicht superfluffig in die Höhe, sondern behält eine wunderbar kompakte dichte Form. Der Teig bleibt damit lecker schokoladig und saftig.

Und: der Kuchen ist ohne Mehl, dass heisst noch eine Spur dichter von der Konsistenz her – und glutenfrei, falls das für Dich von Belang ist. Um den Zuckeranteil zu reduzieren nehme ich auch gerne mit Kokosblütenzucker gesüsste Bitter-Schokolade, z.B. von Vivani.

Wir haben diesen Kuchen schon immer gerne zu Feierlichkeiten angeboten und die großen wie auch kleinen Gäste waren immer begeistert. Probier es aus!

Hier geht`s zum Rezept:

Zutaten für eine 26-er Springform:

    • 200g Butter / vegan: Pflanzenmargarine (z.B. Alsan)
    • 200g Zartbitter-Schokolade mit mind. 70% Kakaoanteil
    • 200g gemahlene Mandeln
    • 4 Eier / vegan: 2 gehäufte TL Johannisbrotkernmehl + 100 ml Pflanzenmilch
    • ca. 150g Rohrohrzucker oder anderes Süßungsmittel
    • 10g Weinsteinbackpulver
    • für die Form Kokosöl (wir verwenden gerne dieses hier*)

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Butter mit Schokolade in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen und in eine Rührschüssel geben.
  3. Für die vegane Variante in einem kleinen Schälchen das Johannisbrotkernmehl mit der Pflanzenmilch gut verrühren und zusammen mit den gemahlenen Mandeln, dem Rohrohrzucker und dem Backpulver zur Rührschüssel dazu geben.
  4. Für die nicht vegane Variante alle Zutaten vermengen.
  5. Alles mit einem Handrührgerät gut vermischen und die Springform mit Kokosöl einfetten.
  6. Den Teig in die Springform geben und ca. 40 Minuten backen.
  7. Nach Belieben mit Schokoglasur, Puderzucker o.ä. verzieren.

Weitere  leckere und noch dazu gesunde Süßigkeiten-Rezepte findest Du übrigens auch in meinem kostenlosen Ebook.

Viel Spass bei der Zubereitung und beim Genießen!

Herzlichst,

Sabine

Gefällt Dir das Rezept? Gib mir gerne Rückmeldung, ob Du es nachgebacken hast – ich freue mich immer über Kommentare, Hinweise und Anregungen. Und natürlich freue ich mich auch sehr über Dein Like als Unterstützung, vielen Dank     

P.S.: Trag Dich für meinen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu bleiben! Verbinde Dich auch mit mir auf Facebook und Instagram – und verpasse keines meiner leckeren Familien-Rezepte! 

 

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*